Wie du eine alltagstaugliche Morgenroutine mit Yoga aufbaust

Morgenroutine Yoga

Wie du eine alltagstaugliche Morgenroutine mit Yoga etablierst

Morgenroutine Yoga

Wie du eine alltagstaugliche Morgenroutine mit Yoga etablierst

Morgenroutine Yoga

Wie du eine alltagstaugliche Morgenroutine mit Yoga etablierst

Morgenroutine Yoga

Wie du eine alltagstaugliche Morgenroutine mit Yoga etablierst

Morgenroutine Yoga

Yoga an der Ostsee

Das warme Sommerwetter im Mai lockt aktuell viele Kurzurlauber zu uns nach Schleswig-Holstein, um sich an der Nord- bzw. Ostsee eine Mini-Auszeit zu gönnen. Und ich kann diese Meerliebe absolut nachvollziehen, denn ich bin ebenfalls ein Fan von der Nord- bzw. Ostsee – und Yoga! Yoga an der Ostsee gehört für mich untrennbar zusammen. Und wenn ich frei habe, beginne ich den Tag mit Yoga am Morgen und einer Runde Walking an der Ostsee.

Yoga für meh(e)r Lebensqualität

Ich liebe die Weite des Meeres, den Klang der Wellen und den Geschmack von Salz auf der Haut. Hier kann ich wunderbar abschalten und ganz bei mir sein. So wie beim Yoga am Morgen, wenn ich bewusst Körper, Geist und Seele entspanne und neue Kraft schöpfe. Yoga unterstützt mich seit längerem dabei, gelassener und vitaler zu werden. Glaub´ aber nicht, dass ich deshalb einen super definierten Yogabody habe und alle Asanas perfekt ausführe. Das ist nicht meine Intention, mit der ich Yoga ausübe und nach zwei Schwangerschaften gibt es einfach auch Gesetzmäßigkeiten, die dem im Wege stehen ;o) Trotzdem möchte ich meine tägliche Yogapraxis nicht missen, wenngleich sie mitunter nur fünf Minuten dauert, weil am Morgen mal wieder alles drunter und drüber läuft. Aber diese Zeit ist mir wichtig und dafür steh´ ich gern früh auf, um ungestört zu sein und den Moment bewusst wahrzunehmen. Dieses Plus an gesteigerter Lebensqualität ist das morgendliche Aufstehen absolut wert und resultiert bei mir aus einfachen Bewegungsabläufen, Atem- und Meditationsübungen.

mein Tipp für dich: Yoga am Morgen

Bau´ dir eine (kleines) Morgenprogramm auf, mit dem du Stück für Stück eine Routine etablierst, die du schließlich ohne lange darüber nachzudenken, ausübst. Es reicht, wenn du dich nach dem Aufstehen auf den Boden (oder deine Bettkante) setzt und ein paar Minuten deinen Atmen bewusst beobachtest. Fokussiere dich darauf, wie der Atem in dich hineinströmt, sich die Bauchdecke dabei hebt, eine kurze Atempause entsteht, bevor du wieder ausatmest und die Bauchdecke sich senkt. Anschließend kannst du mit der Wechselatmung (Anuloma Viloma) deine Energiekanäle reinigen, damit dein Prana, deine Lebensenergie, besser fließt.  Darüber hinaus fördert die Wechselatmung deine Konzentrationsfähigkeit und hilft dir, zur inneren Ruhe und Kraft zu finden, da sie ausgleichend und harmonisierend auf alle Körpersysteme wirkt. Auch bei Allergien wie Heuschnupfen ist sie ein hervorragendes Mittel, zudem wirkt sie vorbeugend gegen Erkältungskrankheiten.

Yoga an der Ostsee

Wechselatmung – Anuloma Viloma

Wie sieht der Ablauf der Wechselatmung konkret aus:

Nimm eine aufrechte Sitzhaltung ein und achte darauf, dass dein Rücken nicht angelehnt ist und dein Atem frei fließen kann.
Klappe den Zeige- und Mittelfinger deiner rechten Hand ein und strecke Daumen, Ring- und kleinen Finger aus. Du bildest so ein Hand-Mudra, das Vishnu Mudra.
Atme tief ein und aus, schließe dann mit dem rechten Daumen das rechte Nasenloch und atme links zwei Sekunden lang ein.
Schließe anschließend mit dem Ringfinger auch das linke Nasenloch und halte die Luft acht Sekunden lang an.
Öffne das rechte Nasenloch und atme vier Sekunden lang aus.
Dann atme wieder rechts zwei Sekunden lang ein, schließe die rechte Seite und halte acht Sekunden den Atem.
Atme anschließend vier Sekunden links aus.

Übe dies über mehrere Runden aus, später kannst du die Zeiten steigern. Das Verhältnis sollte aber immer 1:4:2 sein, also beim Beispiel von oben zwei Sekunden einatmen, acht Sekunden Atem anhalten, vier Sekunden ausatmen. Bleibe anschließend noch sitzen, um dem Atmen nachzuspüren.

einfache Yoga-Abfolge

An die Atemübungen schließe ich meist ein paar einfache Yogaabfolgen, wie beispielsweise den Sonnen- oder Schultergruß, an.

Alles in Allem benötige ich für diese Yogapraxis am Morgen nicht mehr als 20 Minuten. Es können aber auch mal nur fünf Minuten sein, die ich zur Verfügung habe, somit kürze ich den Ablauf entsprechend. Trotzdem genieße ich meine Morgenroutine dann nicht weniger.

mein Angebot an dich

Wenn du jetzt Lust auf ein (Online-) Coaching mit mir zu Yoga und/ oder Atem- und Meditationsübungen bekommen hast, dann führ´ gern ein kostenloses Erstgespräch mit mir. Zusammen schauen wir, wie du auf entspannte Art und Weise zu me(e)hr Lebensenergie kommen kannst. Hier findest du zudem 6 Tipps von mir, wie du mit Stress gesund umgehen kannst.
Im Hotel Strandkind in Pelzerhaken kannst du auch vor Ort eine entspannte Einheit Yoga an der Ostsee mit mir genießen.

Ich freu´ mich auf dich – namasté,

deine Katharina

Yoga an der Ostsee